X

Charakter

Der Saarloos hat einen Charakter den man erleben muss um ihn wirklich beschreiben zu k√∂nnen. Ihre Intelligenz ist √ľberragend und die vielen Facetten die diese Rasse in sich tr√§gt verzaubern einen t√§glich aufs Neue.

Jeder Saarloos ist ein eigenst√§ndiger Hund dessen Wesen verstanden werden will, sonst klappt das Zusammenleben nicht. Er funktioniert nicht, er braucht Verst√§ndnis. Eigentlich ist der Saarloos eine Lebenseinstellung. Entweder du willst den Hund verstehen und akzeptierst seine w√∂lfischen Wurzeln oder er ist nichts f√ľr dich. Er ist sehr eigenst√§ndig und sieht sich nicht als Untergebenen, sondern als Rudelmitglied das sein Rudel √ľber alles liebt, sich aber seine Individualit√§t und W√ľrde bewahrt.

Seine Anmut und Sch√∂nheit darf nicht der wesentliche Entscheidungsgrund f√ľr diese Rasse sein, daf√ľr ist er schlicht zu wertvoll in seinem tiefen Wesen. Sein w√∂lfisches Erbe ist eindeutig , doch wer sich damit profiliert und ihn als "guckt mal ich hab einen Wolf", also als Prestigeobjekt h√§lt, der ist f√ľr diese Rasse ganz und gar ungeeignet. Er ist kein Sch√§ferhund in Wolfsoptik und auf √Ąusserlichkeiten steht er schon gar nicht. Das wird sein Besitzer jeden Tag merken. Und das nicht nur weil er zwar sauber aus dem Haus geht, aber selten so wieder retour kommt ;-). Seinem Wildtierfell ist es zu verdanken, dass der Schmutz nicht lange h√§lt sondern abf√§llt, so ist eine Dusche meist nicht n√∂tig. Seine ruhige Art erlaubt es, ihn auch in einer Wohnung halten zu k√∂nnen. Bellen tut er so gut wie nie, eher Wuffen, aber auch das h√§lt sich in Grenzen. Daf√ľr k√∂nnen sie heulen und das ist einfach wundervoll. Ein Saarloos ist eher faul, er spart sich seine Energie. Auch das kommt vom Wolf. Energiesparen ist √ľberlebenswichtig. Gibt es wirklich einmal eine gef√§hrliche Situation oder ist die Jagt von l√§ngerer Dauer, ist es von Vorteil, Energiereserven zu haben. Genau so ist auch ein Saarloos. Gibt er dann aber mal Gas ist er kaum zu bremsen. Er hat eine unheimliche Ausdauer und ist nach 3 Stunden Dauerrennen noch nicht m√ľde. Agility ist daher mit einem Saarloos eine gute Variante, dieses Powerpaket zu besch√§ftigen. Aber auch Sp√ľrarbeit auf dem Spaziergang ist eine willkommene Abwechslung. Aber am liebsten rennt er quer √ľber Wiesen und W√§lder. Doch sein Jagttrieb darf nicht untersch√§tz werden. Er ist sehr schlau und ein geschickter J√§ger wenn er die M√∂glichkeit hat. Das sollte der Besitzer abwenden k√∂nnen, er sollte den Hund abrufen k√∂nnen. Die Wildtiere in der Umgebung sind dankbar daf√ľr! In W√§lder ist es vorteilhaft, sofern man alleine utnerwegs ist und nicht mit einer Gruppe auf einer offziellen Wanderroute unterwegs ist, den Hund eher angeleint zu lassen. Es gab schon etliche Saarloos die der J√§gerflinte zum Opfer fielen, nicht weil er gejagt hat, sondern weil der J√§ger dachte es sei ein Wolf. Und obwohl es v√∂llig daneben ist, einen Wolf zu schiessen, passiert dies leider immer wieder.

Im Alltag ist der Saarloos einfach der beste Begleiter. In Restaurants liegt er unter den Tisch und wartet geduldig, bis sein Besitzer wieder geht. Oftmals gucken die Leute rundherum nicht schlecht wenn man aufsteht und plötzlich kommt ein Hund unter dem Tisch hervor. Ganz verwundert fragen Sie dann, woher denn jetzt dieser Hund käme. So ruhig verhält er sich, toll oder?

Ein Saarloos ist sehr selbstbewusst und frech. Er hat viele Tricks drauf und ist ein enorm guter Schauspieler. Sein Besitzer ist daher gefordert.